Ist das Darknet wirklich nur schlecht?

Fotolia #105447031 | Urheber: wsf-f

Auf den ersten Blick verbinden wir mit dem Begriff Darknet Waffenhandel und Onlinekriminalität.
Die Kolleginnen und Kollegen von Klicksafe erklären ganz wertneutral die Entstehung, die einzelnen Projekte und die Möglichkeiten. Auch das bekannte und beliebte TOR-Netz ist letztendlich ein Teil des Darknet.
Heute hat das TOR-Projekt im Schnitt etwa knapp 2.000.000 Nutzer.
weiterlesen

Profil-Daten herunterladen

checked4youWas Facebook, Google, Twitter und Co. von dir wissen

Was hast du schon alles in Sozialen Netzwerken von dir preisgegeben? Hier liest du, wie du die Daten runterladen kannst. Ein Like hier, eine Markierung auf einem Partyfoto da – und wo war ich eigentlich am 23. Dezember 2013? Natürlich kannst du deine komplette Timeline durchscrollen und danach suchen. Ist aber recht aufwändig. Und außerdem weißt du dann nicht, was du auf anderen Profilen so getrieben hast.
Weiterlesen

Schadprogramme auf Mobilgeräten

Foto: Japanexperterna.se, CC BY-SA 2.0.

Foto: Japanexperterna.se, CC BY-SA 2.0.

Trojaner, Würmer, oder einfach Schadprogramme gibt es bei Computern schon lange. Seit einiger Zeit tauchen sie auch bei Smartphones und Tablets auf. Die Gefahren lauern in Apps und sogar einfachen SMS. Doch ein paar einfache Tipps sorgen für mehr Sicherheit. Weiterlesen

Unterwegs im öffentlichen WLAN – aber gut geschützt

#91850332 | © Robert Kneschke - Fotolia.com Unterwegs, im Café, beim Warten am Bahnhof oder Flughafen oder gar während des Bummels in der Stadt Zugriff aufs Netz, ohne das Mobilfunkbudget zu belasten: Das freut viele Anwender. Allerdings sind sich Viele aber auch nicht klar darüber, dass mit öffentlichen WLANs und dem Zugang zum Netz über öffentliche Hotspots auch Gefahren verbunden sind. Die Staatskanzlei NRW hat einen Ratgeber für Nutzer öffentlicher WLANs in Auftrag gegeben. https://www.mbem.nrw/unterwegs-im-oeffentlichen-wlan-aber-gut-geschuetzt

„In-App-Käufe“ Abzocke auf dem Smartphone

Viele Apps, vor allem Spiele, sind in den App-Stores auf den ersten Blick kostenlos. Im Spiel verbergen sich sogenannte „In-App-Käufe“ – ein Bezahlmodell das ganz schnell sehr hohe  Kosten anhäufen kann. Oft bemerkt man die App-Käufe erst auf der monatlichen Abrechnung.
Der Westen“ hat dazu einen guten Artikel mit Anleitungen zur Vermeidung dieser Fallen veröffentlicht. Artikel hier Weiterlesen

Smartphones erobern die Welt! …und unser Familienleben.

Bildmarke-orange-RGBIn einem Artikel für die Zeitschrift AKZENTE zeigt meine Kollegin Katrin Schlör von der Medienakademie BW, welche Chancen und Möglichkeiten die kleinen digitalen Alleskönner für einzelne Familienmitglieder aber auch die ganze Familie haben.
Damit dies gelingt, ist es selbstverständlich wichtig, die Fallstricke und Risiken von Smartphones – wie Kostenfallen, App-Berechtigungen etc. – im Blick zu haben. Auch hierfür finden sich im Artikel diverse Tipps.
http://medientdecker.wordpress.com/2014/02/06/artikel-smartphones/

WhatsApp – Was tun bei Mobbing?

whatsapp_mobbing

Bild: Chris JL, flickr, Lizenz: cc

WhatsApp will die Kontaktaufnahme so leicht wie möglich gestalten und verzichtet deshalb auf Bestätigungen von Kontaktanfragen. Die einfache Kontaktaufnahme haben sich besonders Jugendliche zu Eigen gemacht. Anstatt das Taschengeld für teure SMS auszugeben wird jetzt auf WhatsApp munter gechattet. Um die Kommunikation effizienter zu gestalten, nutzen sie die Gruppen-Funktion. Schulklassen richten kurzerhand einen virtuellen Chatraum ein, in dem alles klassenrelevante besprochen wird.

Hierzu hat das Kindermedienland Baden-Württemberg einen sehr hilfreichen Artikel veröffenlicht: Zum Artikel

Du willst ein Smartphone? Ich will einen Vertrag!

Um die Handynutzung ihres 13jährigen Sohnes in vernünftige Bahnen zu lenken, hat die US-Bloggerin Janell Burley im vergangenen Jahr für ihn einen Vertrag aufgesetzt. Günter Steppich hat ihn übersetzt, abgewandelt und ergänzt. Ich halte das für einen durchaus geeigneten Ansatz, um Kinder zu einem bewussten und verantwortungsvollen Umgang mit dem Handy anzuleiten.
http://www.medien-sicher.de/2013/11/handynutzungsvertrag-fuer-kinder/